Schüsslersalze

Die Biochemische Heilmethode ist auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler (1821-1898) zurückzuführen. Dr. Schüssler ging davon aus, dass ein Krankheitsprozess immer im Zusammenhang mit einem Mangel einer oder mehrerer anorganischer Substanzen steht. Diese Substanzen bezeichnete er als Gewebesalze. Im Sinne einer Regulation können die homöopathischen Gewebesalze die Verteilung der Ionen im Körper positiv beeinflussen.